Seminar Nr. 220/2022

Jungen*arbeit – wie jetzt? Für Fachkräfte aller Geschlechter

 

Zielgruppe:
Fachkräfte der pädagogischen Arbeit und am Thema Interessierte


Inhalte:
Einblicke in die geschlechterreflektierte Pädagogik mit Jungen* in der KiTa, Hort, Schule und Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen der Lebensverlaufsperspektive.
Den Teilnehmenden soll mehr Sicherheit, ein besseres Verstehen, mehr Wissen und eine klarere Position für die pädagogische Arbeit in der jeweiligen Institution mit Jungen* vermittelt werden.
Die Kategorie Gender wird im Rahmen der Lebensverlaufsperspektive erläutert und bearbeitet und soll als Querschnittsaufgabe in der Kinder- und Jugendarbeit wahrgenommen werden. Im Rahmen der Fortbildung soll versucht werden, Jungen* in ihrer Situation besser zu verstehen und Handlungsperspektiven in Bezug auf die pädagogische Arbeit mit ihnen zu entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt der Fortbildung besteht darin, die gemachten Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit zu reflektieren.
- Wie erleben wir Jungen* in den Institutionen?
- Wie können wir ihre Situation besser verstehen?
- Wie können wir auf ihr Verhalten angemessen reagieren?


Arbeitsformen: Methoden: Inputs, Filme, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Selbstreflexion etc.


Dozent: Marc Melcher, Diplom-Pädagoge, Fachreferent von Fokus Jungs- Fachstelle für Jungenarbeit in Hessen und für Genderpädagogik, Jungenarbeiter

 

Termin:                                 04.04.-05.04.22


Veranstaltungsort:           Frankfurt am Main


Beitrag:                               250 €  inkl. Tagesverpflegung


Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-219, Fax: 069/6706-203
mail fobi@pb-paritaet.de

 

linkAnmeldung

 

nach oben