Seminar Nr. 116/2022

„Sexualpädagogik im pädagogischen Alltag“

 

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen von Erziehungs- und Familienberatungsstellen, Einrichtungen der Eltern- und Familienbildung, Familienzentren und Kitas, Fachkräfte, die Eltern und Kinder in den ersten Jahren begleiten sowie andere Interessierte.


Ziele:
- Neugier der Teilnehmenden für das Themenfeld Sexualpädagogik wecken
- Bewusstsein für die präventive Wirkung sexualpädagogischer Arbeit entwickeln
- Reflexion der eigenen Fähigkeit über sexuelle Themen zu sprechen
- Zuwachs von Sicherheit in der Kommunikation über sexuelle Themen


Inhalte: Sexualpädagogik ist ein sehr großes Feld, dass sich in den letzten Jahren durch verschiedenste Emanzipationsbewegungen weiterentwickelt und verändert hat, so dass die Vielfalt unserer Lebens- und Liebensweisen viel mehr Berücksichtigung findet.
Das Thema Sexualität ist ein sehr sensibler Bereich, in dem wir verletzlich sind und in dem es uns oft an Übung fehlt, um darüber sprechen zu können. Kinder und Jugendliche können in vielerlei Hinsicht von einer altersadäquaten Sexualpädagogik profitieren. Können pädagogische Fachkräfte wertschätzend und sachlich einfühlend über sexuelle Themen sprechen, stellt das eine wichtige Grundlage dar, um den Kindern und Jugendlichen eine positive Körperlichkeit, emanzipatorische Selbstbestimmung sowie Handlungsmöglichkeiten in grenzverletzenden Situationen zu vermitteln.
Das bedeutet, dass erst einmal wir Erwachsenen lernen müssen über Themen wie Sexualität, sexualisierte Gewalt zu sprechen, bevor wir kompetente Ansprechpersonen für Kinder und Jugendliche sein können.
Der Focus wird an diesem Tag auf der präventiven Funktion von Sexualpädagogik im Hinblick auf sexualisierte Gewalt liegen.

 

Arbeitsformen: Theoretische Inputs, Kleingruppenarbeit, Diskussionsplenum und Selbstreflexion

 

Referentin: Kathrin Pickel, Diplom-Sozialpädagogin, Mitarbeiter*in Beratungsstelle FeM Mädchenhaus, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Traumafachberaterin, Traumatherapeutin (PITT, EMDR)

 

Termin:                                03.11.2022


Zeiten:                                  10:00-17:00 Uhr


Veranstaltungsort:           hoffmanns höfe, Frankfurt am Main


Teilnahmebeitrag:             EUR 125,– inkl. Tagesverpflegung


Übernachtungsmöglichkeit: Es besteht die Möglichkeit im Seminarhaus zu übernachten. Bei Interesse buchen Sie bitte Ihre Übernachtung mit Frühstück direkt bei der Tagungsstätte hoffmanns höfe. Auch Abendessen kann individuell gebucht werden. E-Mail: info@hoffmanns-hoefe.de


Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-219, Fax: 069/6706-203
mail fobi@pb-paritaet.de

 

linkAnmeldung

 

nach oben