Seminar Nr. 635/2020

 


Weiterbildung: Führung und Gesundheit

"Achtsamkeitsbasierte Führung für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit"
(auch im Hinblick auf die aktuellen Anforderungen bedingt durch die Corona-Pandemie sowie der Auswirkungen auf den eigenen Berufsalltag)
Modul 1 vom 19.10.-20.10.2020, Modul 2 vom 29.10.-30.10.2020 in Frankfurt am Main

 


Ziele:


Inhalt:
"Denn das ist eben die Eigenschaft der wahren Aufmerksamkeit, dass sie im Augenblick das Nichts zu allem macht". (Johann Wolfgang von Goethe)


Die täglich neuen Herausforderungen in der Kinder- und Jugendarbeit und die zunehmende Belastung durch Arbeitszeitverdichtung, Reizüberflutung sowie Zeitdruck in unserer hoch technisierten Gesell-schaft erschweren den Durchbruch von gewohnten Reiz-Reaktionsmechanismen. Zusätzlich fordern uns die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unseren Berufsalltag heraus wie beispielsweise die berufliche Kollaboration sowie Kommunikation aus dem Home-Office oder die nicht vertrauten Hygie-nekonzepte und verändern damit nicht nur grundlegend das eigene, gewohnte Arbeitskonzept, son-dern auch die berufliche Zusammenarbeit.
Diese Faktoren begünstigen, dass wir uns "überall und nirgendwo" zugleich fühlen statt das "Hier und Jetzt" zu erleben.


Jedoch hängt die Qualität und der Erfolg in helfenden Berufen, wie der Arbeit mit Kindern und Jugend-lichen, maßgeblich von der eigenen Fähigkeit zur Selbststeuerung und den damit einhergehenden Prozessen, wie der Selbstwahrnehmung, eigener Denk-, Fühl- sowie Verhaltensmuster, der Aufmerk-samkeitsfokussierung, der (Selbst-) Empathie und der eigenen Präsenz im "Hier und Jetzt" ab. Nur auf diese Weise können wir mit Klarheit bei herausfordernden sozialen Interaktionen und Entscheidungen handeln und in der Beziehungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen besonnen agieren und reagieren.


Achtsamkeitsbasierte Führung ist die Schlüsselkompetenz, um in einem herausfordernden Berufs-alltag souverän und kompetent zu reagieren und mit Stress gelassen umzugehen.
In diesem praxisorientierten Seminar erlangen Sie ein basales Verständnis der Grundgedanken der achtsamkeitsbasierten Führung und lernen die Haltung sowie wissenschaftlich erwiesene Methoden der achtsamkeitsbasierten (Selbst-)Führung kennen. In diesem Kontext trainieren wir unterschiedliche achtsamkeitsbasierte Präsenz, Bewusstseins- sowie Körperübungen, um es Ihnen zu ermöglichen, die eigenen unbewusst wirkenden Denk-, Gefühls- sowie Verhaltensmuster zu beobachten, zu verän-dern und in adäquates Handeln zu übersetzen, auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Mit Hilfe der Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung gelangen Sie zu mehr gedanklichem Freiraum und erhöhen Ihr eigenes Konzentrationsvermögen. Darüber hinaus erleichtern diese Fähigkeiten die sinnvolle Allokation der eigenen Ressourcen und ermöglichen einen gelassenen Umgang mit Alltags-stressoren, so dass Sie ganz im Sinne des Zitats "das Nichts zu Allem" machen können!


Referentin: Viola Sophie Horn, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung


Verantwortlich: Uwe Weppler


Termine
Teil 1: 19.10.-20.10.2020
Teil 2: 29.10.-30.10.2020
Zeiten:
jeweils 10:00 – 17:00 Uhr und 9:00 – 16:00 Uhr


Veranstaltungsort: Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Mainzer Landstraße 293, Frankfurt am Main


Teilnahmebeitrag: 570,00 Euro (Durch die Corona-Auflagen sind Getränke und Verpflegung im Tagungshaus leider nicht möglich. Getränke müssen selbst mitgebracht werden, Mittagsverpflegung erfolgt in einem nahegelegenen Restaurant)


Kündigungsregelungen, Absagen:
Die Anmeldung ist verbindlich für beide Teile. Absagen bis drei Wochen vor Beginn sind kostenfrei möglich. Bei später eingehenden Absagen oder Nichtteilnahme wird der volle Teilnahmebetrag fällig.
Eine Absage bedarf der Schriftform. Wird die zur Durchführung eines Kurses benötigte Anzahl der Anmeldungen nicht erreicht, behalten wir uns vor, den Kurs abzusagen. In diesem Falle werden Sie von uns schriftlich benachrichtigt und der bereits bezahlte Teilnahmebeitrag wird in voller Höhe zurück erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.
Wir müssen uns vorbehalten Veranstaltungen zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In Ausnahmefällen kann auch ein Wechsel des Veranstaltungsortes und des/der Dozenten/Dozentin möglich sein.


Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-252, Fax: 069/6706-203
mailfobi@pb-paritaet.de


linkAnmeldung

 

 

nach oben