Seminar Nr. 407/2020 und

Nr. 417/2020

Qualifizierungsangebote zum Early Excellence-Ansatz

 

Fortbildung zum Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan:

Der Early Excellence-Ansatz und die Marte Meo-Methode


Der Early Excellence-Ansatz zeichnet sich durch seine dezidiert positive Haltung gegenüber Kindern, ihren Familien sowie den Mitarbeiter*innen aus. Dieser sogenannte „Positive Blick“ zieht sich wie ein roter Faden durch alle Ebenen und wird in allen Arbeitsfeldern einer KiTa oder eines Familienzentrums lebendig. Zu diesem Zweck arbeiten die Fachkräfte im pädagogischen Alltag mit einem ressourcenorientierten Beobachtungsverfahren und den sogenannten „Pädagogischen Strategien“. Gerade diese beschreiben Interaktionsformen von Erwachsenen gegenüber Kindern, die deren Selbstbildungspotenziale und Entwicklung positiv begleiten, anregen und unterstützen.
Marte Meo bedeutet „aus eigener Kraft“ und ist eine Methode, die die Interaktionsmomente zwischen Erwachsenen und Kindern (oder zwischen Kindern) in den Blick nimmt. In der Arbeit mit der Marte Meo-Methode geht es darum, Kinder in ihrer Selbstwahrnehmung und in ihren Fähigkeiten im Kontakt mit anderen zu unterstützen und damit Entwicklung zu fördern.
Margy Whalley (EEC) und Maria Aarts (Marte Meo) sind Schwestern im Geiste: beide sind beseelt von der Überzeugung, dass in jedem Menschen ein Schatz verborgen liegt, den es zu entdecken und ganz im Wortsinne aus den Tiefen heraufzubefördern gilt. Beide glauben fest daran, dass der Mensch reich ist an Potenzial und vielfältigen Fähigkeiten.
Die konkrete Umsetzung des „Positiven Blicks“ in Early Excellence Einrichtungen stellt Fachkräfte in der pädagogischen Arbeit mit einzelnen Kindern und Kindergruppen immer wieder vor Herausforderungen. Gerade hier ist Marte Meo eine besonders hilfreiche Methode und kann als Ergänzung zu den Instrumenten des EEC-Ansatzes einen wertvollen Beitrag leisten.


Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Chancen der Marte Meo-Methode für die Umsetzung von Early Excellence heraus arbeiten. Beispielsweise in der Umsetzung der Pädagogischen Strategien oder als Erweiterung des Beobachtungsverfahrens.


Die Fortbildung ist anerkannt als Fortbildung zum Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Für eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung mit Anerkennungsnummer ist es notwendig, zusätzlich an einem Reflexionstag teilzunehmen (Kosten des Reflexionstages 45,00 Euro ohne Mittagessen).

Die Fortbildung steht allen Interessierten offen und richtet sich an Teilnehmende aller Bundesländer

 

Teilnahmevoraussetzungen: Grundkenntnisse in Marte Meo und Early Excellence-Ansatz


Referent_innen: Anna-Christina Rau und Katja Saumweber (Heinz und Heide Dürr Stiftung, EEC-Beraterinnen und Marte Meo Trainerinnen), Stefanie Hasnaoui, Bildungsreferentin und Early-Excellence-Beraterin des Paritätischen Bildungswerkes


Termin:14.-15.05.2020, 10:00-17:00 Uhr, 09:00-16:30 Uhr Reflexionstag am 7.09.20

Reflexionstag: 07.09.2020, 09:00 - 16:00 Uhr


Beitrag: 110 € (inkl. Mittagessen), Reflexionstag 45,00 Euro (ohne Mittagessen)


Veranstaltungsort: Familienzentrum Monikahaus, Kriegkstraße 32-36, 60326 Frankfurt am Main


Anmeldung unter: Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e. V.
Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt am Main
phone 069-6706 273, Fax: 069-6706 203
mail hasnaoui@pb-paritaet.de


Anmeldeschluss: 09.03.2020


Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-252, Fax: 069/6706-203
mailfobi@pb-paritaet.de

 

linkAnmeldung

 

nach oben