Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 


1. Geltungsbereich
2. Anmeldung und Leistungsinhalt
3. Kündigung
4. Absage von Veranstaltungen
5. Widerrufsrecht
6. Haftung
7. Datenschutz und Fotoerlaubnis
8. Urheberrechte
9. Online-Streitschlichtung
10. Informationen zur Verbraucherstreitbeilegung nach § 36 VSBG

 

 

1. Geltungsbereich

Die nachfolgende AGB in der jeweiligen Fassung gelten für alle mit dem Paritätischen Bildungswerk Bundesverband e.V. als Veranstalter geschlossenen Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen und Schulungen. Zielgruppen, Seminarorte und ggf. Teilnahmegebühren sowie die Mindest- und die Maximalteilnehmerzahl sind den jeweiligen aktuellen Ausschreibungen bzw. Angeboten zu entnehmen.
Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmende die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Paritätischen Bildungswerkes Bundesverband e.V. an. Abweichende Vorschriften der Vertragspartner gelten nicht, es sei denn, der Paritätische hat dies schriftlich bestätigt.

 

2. Anmeldung und Leistungsinhalt

Die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen erfolgt in Textform auf folgenden Wegen
- per Post mit dem entsprechenden Anmeldeformular aus dem Programmheft oder der jeweiligen Ausschreibung
- per Fax an 069 6706-203 mit dem entsprechenden Anmeldeformular
- per Email mit Anhang des Anmeldeformulars an fobi@pb-paritaet.de
-
online auf www.pb-paritaet.de über das Online-Formular

 

Die Anmeldungen werden grundsätzlich nach der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt bis zur Erreichung der vom Paritätischen Bildungswerk festgelegten maximalen Teilnehmeranzahl. Die Anmeldung ist ein verbindliches Vertragsangebot. Vertragschließende sind das Paritätische Bildungswerk und der/die Teilnehmende. Die Annahme wird durch eine Bestätigung der Anmeldung an die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten, erklärt. Mit ihrem Zugang kommt der Vertrag unter der aufschiebenden Bedingung zustande, dass die erforderliche Teilnehmeranzahl erreicht wird.
Mit Ablauf der jeweiligen Anmeldefrist , in der Regel vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung, erhalten Sie die Rechnung und weitere detaillierte Informationen zu der gebuchten Veranstaltung. Der Teilnahmebeitrag wird nach Eingang der Rechnung innerhalb von 14 Tagen fällig und ist unter Angabe der Rechnungsnummer auf die angegebene Bankverbindung zu überweisen.


Welche Service-Leistungen in den Teilnahmegebühren enthalten sind, entnehmen Sie bitte dem Programmtext und den Einzelausschreibungen. Tagungsverpflegung beinhaltet in der Regel Mittagessen, Pausengetränke, Nachmittagskuchen. Die Verpflegungskosten führen wir in voller Höhe an das Tagungshaus ab.
Reise- und Übernachtungskosten werden in der Regel durch die Teilnehmenden getragen. Die Buchung der Übernachtung erfolgt durch die Teilnehmenden. Abweichende Regelungen sind in den Ausschreibungen ersichtlich.

 

3. Kündigung:

Sollten Sie an einer gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen können, muss eine Absage in Textform erfolgen. Bei einem Rücktritt bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entstehen keine Kosten. Bei einem Rücktritt bis 2 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 EUR fällig. Bei später eingehenden Absagen oder Nichtteilnahme am Veranstaltungstag, bzw. nicht stornierter Buchung, wird der volle Teilnahmebetrag veranschlagt. Entscheidend ist das Datum, an dem die Absage, der Rücktritt bei dem Paritätischen Bildungswerk eingeht.
Sie haben jedoch die Möglichkeit, eine adäquate Ersatzperson nach Zustimmung des Paritätischen Bildungswerkes zu stellen.

Für mehrmodulige Weiterbildungen gelten besondere Kündigungsregelungen:
Die Kündigung muss mindestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn in Textform erfolgen. Geht die Absage später als 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein, erheben wir eine Ausfallgebühr von 80 % des Gesamtbetrages. Bei einem Rücktritt von 3 Wochen vor Beginn wird der volle Teilnahmebetrag fällig. Ein Rücktritt während der laufenden Kursreihe kann nur durch einen außerordentlichen Kündigungsgrund erfolgen.

 

4. Absage von Veranstaltungen:

Wird die zur Durchführung eines Kurses benötigte Anzahl der Anmeldungen nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Falle werden Sie von uns schriftlich über die in der Anmeldung genannten Kontaktdaten benachrichtigt und die bereits bezahlte Teilnahmegebühr wird in voller Höhe zurückerstattet.
Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.
Wir müssen uns vorbehalten, Veranstaltungen zeitlich zu verlegen bzw. abzusagen. In Ausnahmefällen kann auch ein Wechsel der Dozent_innen möglich sein.

 

5. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen, den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Datum, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, den Vertrag abgeschlossen haben. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist muss der Widerruf vor Fristablauf bei uns eingegangen sein. Mit fristgerechtem Eingang Ihres Widerrufes, erhalten Sie von uns eine Bestätigung der Vertragsauflösung.


6 . Haftung
Die Haftung für Schäden, Diebstahl und Verlust  ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten seitens des Paritätischen Bildungswerkes oder durch von ihm beauftragte Personen beruht.

 

7. Datenschutz und Fotoerlaubnis:

Ihre Angaben werden unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes und Grundverordnung zum Zwecke unserer internen Fortbildungsverwaltung und –planung gespeichert. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.
Das Fotografieren in unseren Kursen ist nur nach vorherigem Einverständnis aller Teilnehmenden und der Kursleitung erlaubt.

 

8. Urheberrechte

Die Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Hiervon betroffen sind auch die während der Veranstaltung zusammen getragenen Unterlagen und Zusammenfassungen. Jedwede Art der Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung, die über die persönliche Information der Teilnehmenden hinausgeht, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Paritätischen Bildungswerkes bzw. der verantwortlichen Referent_innen.

 

9. Online-Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese finden Sie hier:  https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=DE
Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

 

10. Information zur Verbraucherstreitbeilegung nach § 36 VSBG

Wir werden nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilnehmen und sind hierzu auch nicht verpflichtet.