coolermove

#1coolermove

Zivilcourage – Stimme_erheben – Solidarität_zeigen – Mensch_sein – Mach_was!

 

 

#1coolermove ist ein Onlinetool, um mit Jugendlichen über Themen wie Ausgrenzung, Mobbing, Diskriminierung und Zivilcourage ins Gespräch zu kommen.

 

#1coolermove soll ermutigen, auf das eigene »komische Gefühl« zu vertrauen und zu reagieren, bevor eine Situation wirklich blöd wird.
Übergriffe und Diskriminierungen gegenüber Frauen, LSBTTIQ-Menschen, Menschen mit Migrationserfahrung, mit Behinderungen oder anderen Leuten, die als anders wahrgenommen bzw. gesellschaftlich als anders konstruiert werden, kommen tagtäglich und überall vor. Gemeinsam ist dieser Art von Übergriffen, dass sie in der Öffentlichkeit passieren, also viele Menschen etwas mitbekommen, sich aber nicht aktiv einmischen. Die Umstehenden haben oft durchaus schon sehr früh ein »komisches Gefühl«, trauen sich aber nicht einzugreifen.
Jugendliche sollen ermutigt werden, dieses Gefühl erst zu nehmen, hinzugucken und zu handeln. Gemeinsam sollen Situationen besprochen und Handlungsalternativen entwickelt werden.

 

#1coolermove als Workshop für Fachkräfte:
Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband bietet einen Workshop für Multiplikator*innen an, um das Onlinetool #1coolermove konzeptionell einzubetten.
Dies soll dem Ziel dienen, dass Fachkräfte das Onlinetool #1coolermove in der Praxis der Jugendsozialarbeit, der Schulsozialarbeit und der Jugendverbandsarbeit anwenden können, um mit Jugendlichen zum Thema Diskriminierung zu arbeiten. Die Umsetzung von #1coolermove als Workshop-Konzept für die Jugendsozialarbeit bietet für Fachkräfte dann einen konkreten Rahmen, um zu den Themen Diskriminierung und sexualisierte Gewalt zu arbeiten.

Die Workshopreihe und das Projekt werden durch das Hessisches Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

 

Weitere Infos zu #1coolermove finden sich auf der Website www.1coolermove.de


Infos zum Workshop für Fachkräfte erhalten Sie über:

Marc Melcher (melcher@pb-paritaet.de)

Sarah Volk (volk@pb-paritaet.de)

Wiebke Weinbrenner (weinbrenner@pb-paritaet.de)