Seminar Nr. 321/2017

Entwicklungspsychologische Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern
Zur Prävention von Kindeswohlgefährdung

 


Zielgruppe:
Mitarbeiter/-innen von Einrichtungen der Familienbildung und -beratung, Fachkräfte, die Eltern und Kinder in den ersten Lebensjahren begleiten

 

Ziel:
• Die Interaktionen zwischen Mutter/Vater und Säugling/Kleinkind beobachten und interpretieren können
• Vorhandene Ressourcen wahrnehmen und nutzen können
• Risikofaktoren erkennen und einschätzen können
• Angemessene Interventionen zur Förderung der Interaktionen entwickeln können

 

Inhalte:
Die Kenntnis früher und diskreter Belastungszeichen beim Säugling und Kleinkind ermöglicht es, präventiv zu reagieren, bevor es zur Ausbildung unsicherer bzw. hochunsicherer Bindungsbeziehungen in der frühen Eltern-Kind-Beziehung kommt. Die Entstehung von sicheren und stabilen Bindungsbeziehungen gilt dabei als ein wesentlicher Schutzfaktor für die weitere Entwicklung des Kindes. Der Kurs vermittelt Ergebnisse der Säuglings- und Bindungsforschung und darauf aufbauende Möglichkeiten von Interventionen zur Förderung der frühen Eltern-Kind-Beziehung.
Im Mittelpunkt der entwicklungspsychologischen Weiterbildung steht die videogestützte, ressourcenorientierte Verhaltensbeobachtung, bei der die Teilnehmer/-innen die für die Arbeit mit Müttern / Vätern und Kleinkindern relevanten Grundlagen der allgemeinen und klinischen Entwicklungspsychologie im Kurs anwenden und eigene Interventionen mit Supervision durchführen werden.
Mit den KursteilnehmerInnen werden außerdem Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Hilfesystemen unter den konkreten Bedingungen ihrer jeweiligen Institution diskutiert und entwickelt.

Arbeitsformen:
Theoretischer Input, Beobachtungstraining mit Video, Kleingruppenarbeit, Fallsupervision

 

Teilnahmevoraussetzungen:
• berufliche Erfahrungen in der Förderung kleiner Kinder und ihrer Familien
• Zugang zu Familien mit Säuglingen und kleinen Kindern während des Kurses
• Verfügbarkeit von Videotechnik
• Bereitschaft, im Kursverlauf drei Interventionen im Rahmen der eigenen Arbeit mit Videoaufnahmen zu dokumentieren

 

Dozent/-innen:

Bärbel Derksen, Diplom-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin

Verena Förderer, Diplom-Sozialpädagogin, Approbierte Systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherepeutin, Systemische Familientherapeutin und Supervisorin

Verantwortlich: (noch offen)

Die Anerkennung als Bildungsurlaub wird beantragt.

 

linkAusschreibung (PDF)

linkAnmeldebogen

 

 

Termine:
1: Modul: 13.09. – 17.09.2017
2. Modul: 15.11. – 19.11.2017
3. Modul: 07.03. – 11.03.2018
4. Modul  19.09. – 23.09.2018

Veranstaltungsort: Akademie am Meer, List/Sylt

 

Teilnahmebeitrag: je Modul 450,- EUR  

Übernachtung und Verpflegung:
1. Modul: 334,- €      2. Modul: 304,- €
3. Modul:,334,- €*    4. Modul: 304,- €*
inkl. EZ-Zuschlag und Kurtaxe

* Die Preise für 2017 können sich geringfügig ändern.

 


Anmeldeschluss: 10.07.2017

 

 

 
 



Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-252 oder -219, Fax: 069/6706-203
mailfobi@pb-paritaet.de

 

 


 

 

nach oben