Projektstelle Early-Excellence-Qualifizierung beim Paritätischen Bildungswerk BV e.V.

Early Excellence Qualifizierung

 

 

link Projektbeschreibung Early-Excellence-Qualifizierung

link Early-Excellence-Ansatz

link Einzelne Qualifizierungen zum Early-Excellence-Ansatz

link 1. Zertifikatskurs Fachkraft Early Excellence

link 2. Zertifikatskurs zum/zur Berater_in für Early Excellence-Zentren für Multiplikator_innen

link Beteiligte Einrichtungen: Kinder- und Familienzentren

link Information und Beratung zum Thema Early-Excellence und Kinder- und Familienzentren

link Medien

link Links

 

 

 

Projektbeschreibung Early-Excellence-Qualifizierung

Das Paritätische Bildungswerk unterstützt seit 2014 mit der Projektstelle Early-Excellence-Qualifizierung das Stadtschulamt der Stadt Frankfurt am Main und die beteiligten Träger der Kinder- und Familienzentren dabei, Qualifizierungsangebote zum Early-Excellence-Ansatz umzusetzen.

Gemeinsam mit dem Paritätischen Bildungswerk Bundesverband wurde die Qualifizierungstruktur zum Early Excellence-Ansatz ausgebaut, so dass neben den einzelnen Fortbildungen mittlerweile zwei Zertifikatskurse angeboten werden und die Möglichkeit besteht, die Fortbildungsthemen auch Inhouse anzufragen. Die Qualifizierungen sind offen für Teilnehmende aller Bundesländer.

Neben der Planung, Qualitätssicherung und Umsetzung der verschiedenen Qualifizierungssäulen beinhaltet die Projektstelle außerdem den Austausch mit den Kinder- und Familienzentren, die den Early Excellence-Ansatz umsetzten, sowie die Mitgestaltung des weiteren fachlichen Austauschs zum Early Excellence-Ansatz auch über die Kinder- und Familienzentren hinaus.

Aktuell gibt es in Frankfurt am Main 14 vom Stadtschulamt geförderte KiFaZ sowie weitere Einrichtungen, die nach dem Early Excellence-Ansatz arbeiten.

Die Projektstelle des Paritätischen Bildungswerkes wurde von 2014-2016 von der Heinz und Heide Dürr Stiftung gefördert, in 2017 übernimmt die Förderung das Stadtschulamt Frankfurt am Main.

 

 

nach oben

 


Early Excellence-Ansatz
Ressourcenorientierte Wege für die individuelle Begleitung von Kindern und Familien aufzuzeigen und einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit zu leisten sind Zielsetzungen, zu deren Erreichung der Early Excellence Ansatz gute Instrumente liefert.
Diese sind geeignet und wirkungsvoll, um insbesondere auch Familien in schwierigen Lebenssituationen zu erreichen und damit die Zukunftschancen der Kinder zu verbessern.



Der Early Excellence-Ansatz basiert auf drei Leitgedanken:

1. Jedes Kind ist exzellent und wird individuell begleitet.

2. Die Eltern werden in die Bildungsprozesse ihrer Kinder einbezogen.

3. Die Einrichtung schafft ganzheitliche Angebote für Familien und öffnet sich für den Stadtteil.


Der Early Excellence-Ansatz greift aktuelle Erkenntnisse aus der Bildungsforschung zur Bedeutung früher präventiver Bildung auf und liefert Instrumente zur Implementierung einer ressourcenorientierten Haltung sowie  pädagogisches Handwerkszeug zur Umsetzung der Anforderungen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans als auch der Bildungspläne anderer Bundesländer. Er beinhaltet den „Positiven Blick“ auf alle Beteiligten, den „Ethischen Code“, die „Pädagogischen Strategien, eine ressourcenorientierte Beobachtungs- und Dokumentationssystematik, das Konzept der „Offenen Arbeit“ als Folge des Bildungsverständnisses, die Zusammenarbeit mit Eltern auf Augenhöhe und die Öffnung in den Sozialraum.

Der Early Excellence-Ansatz kann an allen Bildungsorten (Familienzentren, Kitas, Familienbildungsstätten, Schulen, Beratungsinstitutionen etc.) umgesetzt werden und unterstützt dabei eine stärkere Zusammenarbeit der Bildungsinstitutionen und das Gelingen von Übergängen. 
Vom Early Excellence-Ansatz profitieren alle Einrichtungen, die sich gute Instrumentarien zur Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit und zur Umsetzung dieser anspruchsvollen Aufgaben wünschen.
Seit 15 Jahren wird Early Excellence-Ansatz bundesweit erfolgreich in Einrichtungen umgesetzt.

 

 

nach oben

 

Einzelne Qualifizierungen zum Early-Excellence-Ansatz

Zur Unterstützung bei der konkreten Umsetzung des Early Excellence-Ansatzes werden in Frankfurt am Main seit 2012 gemeinsam mit Trägern der Kinder und Familienzentren Fortbildungsveranstaltungen angeboten, die seit 2014 in Kooperation mit dem Paritätischen Bildungswerk realisiert werden. Die Angebote sind offen für alle in der Kinderbetreuung oder im Schulbereich tätigen und an Early Excellence interessierten pädagogischen Fachkräfte und sind bei Bedarf auch inhouse buchbar.

 

Weitere Informationen zu den Qualifizierungen finden Sie unter diesem Link:

Link http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2773&_ffmpar[_id_inhalt]=15027914


Das Programm können Sie auch hier downloaden:

Link Early Excellence Qualifizierungen 2015/16

Link Early Excellence Qualifizierungen 2016/17 

link Early Excellence Qualifizierungen 2017

link Early Excellence Qualifizierungen 2018

 

 

 

 

 

nach oben

 


Zertifikatskurse zum Early Excellence-Ansatz
Neben den einzelnen Fortbildungen zu thematischen Schwerpunkten werden folgende zwei Zertifikatskurse zum Early Excellence Ansatz in Frankfurt am Main angeboten.

 


1. Zertifikatskurs Fachkraft Early Excellence

 

Zielgruppe: Erzieher_innen. Kindheitspädagog_innen


Inhalt:
Das Paritätische Bildungswerk bietet in Kooperation mit dem Stadtschulamt Frankfurt am Main und der Heinz und Heide Dürr Stiftung, mit Veranstaltungsort in Frankfurt, den Zertifikatskurs Fachkraft Early Excellence zur bundesweiten Teilnahme an. Der Kurs wendet sich speziell an Erzieher_innen, die sich fundierte, praxisorientierte Kenntnisse zum  Early Excellence-Ansatz aneignen wollen. Er umfasst 5 Module (insgesamt 13,5 Tage) zuzüglich Anwendungen in der Praxis im Umfang von etwa 5 Tagen.
Interessierte können sich bei Frau Hasnaoui unter hasnaoui@pb-paritaet.de melden.

 

Aufbau der Weiterbildung:

1. Modul: Grundlagen EEC, 3 Tage

2. Modul: Beobachtung und Dokumentation, 2,5 Tage

3. Modul: Zusammenarbeit mit Eltern, 2,5 Tage

4. Modul: Zusammenarbeit mit Eltern, 2,5 Tage

5. Modul: Sozialraum und Angebote für Familien, 3 Tage

Die Vermittlung der Early Excellence Elemente erfolgt praxisorientiert und bezieht vorhandene Erfahrungen der Teilnehmenden mit ein.

 

Umfang:
13,5 Tage mit 121,5 Unterrichtseinheiten, ca. 45 Unterrichtseinheiten exemplarische Umsetzungen in der Praxis. 


Arbeitsformen:
Theoretische Vermittlung von Inhalten, Beobachtungstraining mit Videosequenzen, Gruppenarbeit, Praxis-Übungen, Selbstreflexion, Hospitation, Lerntagebuch, Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, Präsentation.


Abschluss:
Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer_innen ein Zertifikat über Umfang und Inhalte der Weiterbildung.
Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Modulen, die schriftliche Bearbeitung der Arbeitsaufträge zwischen den Modulen, die Dokumentation der eigenen Lernprozesse in Form eines Lerntagesbuches und eine schriftliche Ausarbeitung und Präsentation im Abschlusskolloquium.

 

Referent_innen:
Jutta Burdorf-Schulz, Early Excellence-Beraterin, , Master of Arts in Integrated Provision for Children and Families, Fachberaterin des Pestalozzi-Fröbel Hauses, Berlin

Stefanie Hasnaoui, Early Excellence-Beraterin, Projektleiterin Early Excellence-Qualifizierungen Frankfurt am Main, Bildungsreferentin Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.

Geplant ist die Einbeziehung weiterer fach- und praxiskompetenter Referent_innen.

 


Termine:

1. Modul: 23.-25.03.17 (gemeinsames Abendessen am 1. Tag)                  
2. Modul: 27.-29.04.17                     
3. Modul: 18.-20.05.17
4. Modul: 22.-24.06.17
5. Modul: 28.-30.09.17 (gemeinsames Abendessen am vorletzten Tag)     

Link Ausschreibung

 


nach oben

 

 

2. Zertifikatskurs zum/zur Berater_in für Early Excellence-Zentren für Multiplikator_innen

 

Zielgruppe:
Fachberatungen, Kitaleitungen, Koordinator_innen von Familienzentren, Fachkräfte aus der Familienbildung, Fachkräfte aus Kinder und Jugendhilfe, Lehrer_innen, Fortbildner_innen.


Inhalt:
Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband führt, gefördert und begleitet vom Stadtschulamt Frankfurt am Main, in Zusammenarbeit mit dem Verein Early Excellence –Zentrum für Kinder und Familien, die Multiplikator_innen Weiterbildung „Berater_in für Early Excellence-Zentren“ an dem Standort in Frankfurt am Main durch. Die Weiterqualifizierung richtet sich an Interessierte aller Bundesländer.


Neben den Early Excellence-Grundlagen werden den Teilnehmenden Beratungs-, Methoden- und Changemanagement-Kompetenzen zur Implementierung des Ansatzes vermittelt.

 

Die Weiterbildung basiert auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans.




Themen der Weicterbildung:

- Grundlagen und Haltung (u. a. Ethischer Code, Pädagogische Strategien)

- Offenes Konzept

- Beobachtung und Dokumentation

- Zusammenarbeit mit Eltern

- Öffnung in den Sozialraum

- Hospitation in Early Excellence Einrichtungen

- Beratung/Begleitung von Einrichtungen, Changemanagement und Teamentwicklung

- Abschlusspräsentationen der Teilnehmenden


Abschluss

Voraussetzungen zum Erhalt des Zertifikats sind:

1. Die schriftliche Bearbeitung von konkreten  Aufgaben zur Umsetzung in der Arbeitspraxis der Early Excellence-Berater/-innen zwischen den Modulen.

2. Das Vorbereiten und Halten einer Präsentation im Abschlussmodul, aus  welcher  die Lernprozesse im Verlauf des Kurses  und/oder der Transfer in die eigene Praxis hervorgehen.

3. Teilnahme an den Modulen.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, das sie berechtigt Einrichtungen als Referent/-in bei der Implementierung des Early Excellence-Ansatzes zu begleiten und/oder den Ansatz im eigenen Wirkungsfeld umzusetzen.

 


Kursleitung:

Stefanie Hasnaoui, Diplom-Soziologin, Early Excellence-Beraterin, Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V., Projektstelle Early Excellence Qualifizierungen.

Einbeziehung weiterer fach- und praxiskompetenter Referent/-innen.

 

Die Ausschreibung mit Anmeldeformular finden Sie hier (PDF).

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 begrenzt.

 

Termine:        
Modul 1: 25.10.- 28.10.2017
Modul 2: 27.11.- 29.11.2017
Modul 3: 22.01.- 24.01.2018
Modul 4: 26.02.- 28.02.2018
Modul 5: 16.04.- 18.04.2018
Modul 6: 11.06.- 12.06.2018

 

Umfang: 18 Tage mit 162 UStd. zusätzlich 100 Std. Eigenarbeit

Veranstaltungsort: Kinder- und Familienzentren Frankfurt am Main

Teilnahmebeitrag: EUR 2.100,- (Teilnahmebeitrag EUR 1.500,- , Tagesverpflegung EUR 600,-).
Eine Ratenzahlung kann vereinbart werden.
Die Veranstaltung kann nur mit Tagesverpflegung gebucht werden.

Anmeldeschluss: 19.06.2017

 

nach oben

 

 

 

Beteiligte Einrichtungen: Kinder- und Familienzentren Frankfurt am Main

Die Stadt  Frankfurt am Main fördert seit dem Jahr 2006 kontinuierlich den Ausbau von Kinder- und Familienzentren. In 14 Stadtteilen sind inzwischen Zentren entstanden, die sich durch verbindliche Kooperationen von Kindertageseinrichtungen, Familienbildungsstätten und häufig auch Erziehungsberatungsstellen auszeichnen. Gemeinsame Qualitätsmerkmale sind ein gut abgestimmtes Rahmenkonzept und die Arbeit nach dem Early-Excellence-Ansatz. Die Kinder- und Familienzentren (KiFaZ) sind offen für alle Familien im Stadtteil. Sie orientieren sich insbesondere an dem Ziel, Familien und Kinder in schwierigen Lebenslagen zu erreichen und zu fördern. Als präventiv wirkende Einrichtungen haben sie den Auftrag, Zukunftschancen für Kinder zu verbessern.


Mit den Kinder- und Familienzentren (KiFaZ) hat das Betreuungsangebot für Kinder und Familien in Frankfurt am Main in den letzten Jahren weiter an Vielfalt und Qualität gewonnen. KiFaZ haben sich als stadtteilbezogene Orte der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft etabliert und richten ihre Arbeit an dem Ziel aus, Teilhabechancen von Kindern zu verbessern und dabei die Eltern als Experten eng einzubeziehen. Im Rahmen des vereinbarten Kooperationsmodells von Kita und Familienbildung sowie der weiteren Vernetzung mit relevanten Akteuren der Bildungs-, Betreuungs- und Unterstützungsangebote im Stadtteil, arbeiten die KiFaZ auf der Basis des Early Excellence-Ansatzes.

Die zum Kinder- und Familienzentrum entwickelten Kindertageseinrichtungen erfreuen sich einer hohen Akzeptanz in den Stadtteilen und sind damit der ideale Ausgangspunkt, Kindern und Eltern weitergehende Angebote zur Beratung, Hilfe und Gesundheitserziehung bereitzustellen. Um dies zu gewährleisten, entwickeln sie sich oft zu Knotenpunkten in der Stadtteilvernetzung. Das Spektrum der Angebote umfasst zum Beispiel Schwangeren- und Gesundheitsberatung, Erziehungsberatung, Eltern-Kind-Kurse, Kurse zur Stärkung der Bindungs- und Beziehungsfähigkeit von Eltern, Deutsch- und Alphabetisierungskurse, Kreativ- und Kochkurse und vieles mehr.

Ein offenes Familiencafé bildet den Rahmen, um in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Dabei kann Bedarf erkannt und Angebote passgenau entwickelt werden.
Derzeit bestehen 14 Zentren, die nach dem Early Excellence-Ansatz arbeiten in den Stadteilen Eckenheim, Fechenheim, Gallus, Ginnheim, Goldstein, Griesheim, Innenstadt, Nordweststadt, Ostend, Preungesheim, Riederwald, Sossenheim, Höchst, Bonames.

 

Weitere Informationen zu den KiFaZ in Frankfurt am Main finden Sie auf den jeweiligen Internetauftritten:

KiFaZ Innenstadt
http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=4400&_ffmpar[_id_inhalt]=25124

KiFaZ Riederwald
http://www.kifaz-riederwald.de/

KiFaZ Nordwest
http://www.kifaz-nordwest.de/

KiFaZ Fechenheim
http://www.sozpaed-verein.de/main.php?ppId=2756

KiFaZ Ostendstrasse
http://ifz-web.de/index.php?id=ostendstrasse

KiFaZ Morgenstern
http://www.caritas-frankfurt.de/59671.html

KiFaZ Goldstein
http://www.diakonischeswerk-frankfurt.de/adressen/7961b7b8aa7a9ea5b4aaacfacc44b0f4/?tx_wtdirectory_pi1[show]=142&tx_rggooglemap_pi1[poi]=142

KiFaZ Griesheim
http://ib-kitas.de/angebote/standort/210624

KiFaZ Eckenheim
http://www.kitafrankfurt.de/zentren/15/

KiFaZ Gallus
http://www.skf-frankfurt.de/

KiFaZ Preungesheim
http://www.awo-frankfurt.com/dienste-angebote/kinder/kinderbetreuung-3-6/kindertagesstaette-preungesheim.html

SOS KiFaZ Sossenheim
http://www.sos-kinderdorf.de/kinderdorf-frankfurt.de

KiFaZ Höchst
http://www.sozpaed-verein.de/main.php?ppId=2807

KiFaZ Bonames/Am Bügel
http://www.kitafrankfurt.de/zentren/1/

http://www.kitafrankfurt.de/zentren/71/

 

 

nach oben

 

 

Information und Beratung zum Thema Early Excellence und Kinder und Familienzentren in Frankfurt am Main:

Stefanie Hasnaoui
Projektleiterin Early-Excellence-Qualifizierung
Paritätisches Bildungswerk BV e.V.                                                                      
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt
Tel.: 069-6706-273
Fax: 069-6706-203
Mail: hasnaoui@pb-paritaet.de



Medien :

link"Jedes Kind ist excellent" Artikel der Paritätischen Akademie, 02/2017


link"Early Excellence ist praktizierte Inklusion" Artikel in "der-paritaetische.de" 06/2016

Link Dokumentation Fachkongress 2013

Link Artikel "131_kita_aktuell_frankfurter_modell_fz_2012(2)“

Link KiFaZ Broschüre

Link Publikation Heinz und Heide Dürr Stiftung

 

Links :

Link www.stadtschulamt.stadt-frankfurt.de

Link www.heinzundheideduerrstiftung.de

link www.early-excellence.de/content.php?nav_id=10

 

 

 


nach oben